Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


apps:mediaconnect:help

MediaConnect

Beschreibung

Was ist MediaConnect?

MediaConnect ist eine Android-App, die Medienserver in einem WLAN mit Wiedergabegeräten in demselben Netzwerk verbindet. Dazu fragt es bei den Medienservern nach den zur Verfügung stehenden Mediendateien und zeigt diese in einer hierarchischen Liste an. In dieser kann man dann die gewünschte Mediendatei auswählen und auf ein Wiedergabegerät im WLAN oder eine App auf dem eigenen Gerät zur Wiedergabe weiterleiten.

Während der Wiedergabe auf einem Gerät im WLAN dient MediaConnect als Fernsteuerung für das Gerät. Man kann die Lautstärke regeln, die Abspielposition ändern und die Wiedergabe auf ein anderes Gerät umleiten.

MediaConnect wurde aus dem Wunsch heraus geboren, einen Film ohne Probleme von einem Wiedergabegerät auf ein anderes umleiten zu können. Dabei sollte sowohl die aktuelle Abspielposition beibehalten als auch die Fernsteuerung des entsprechenden Gerätes ermöglicht werden.

Was ist ein Medienserver?

Ein Medienserver ist ein Programm, welches Mediendateien (Fotos, Musik, Filme) zur Verfügung stellt. So ein Medienserver kann auf einem normalen Computer laufen oder in ein eigenes Gerät eingebaut sein. Zum Beispiel können der Windows Mediaplayer oder das Programm XBMC die Funktion eines Medienservers übernehmen. Um seine Aufgabe zu erfüllen, muss ein Medienserver über ein Netzwerk ansprechbar sein. Medienserver geben normalerweise ihre Anwesenheit im Netzwerk bekannt und erlauben anderen Programmen Mediendateien oder ein Inhaltsverzeichnis anzufordern. Diese Medienserver kann MediaConnect abfragen und als Quelle für Mediendateien verwenden.

Was ist ein Wiedergabegerät?

Ein Wiedergabegerät ist im Zusammenhang mit MediaConnect alles, was Mediendateien wiedergeben kann. Das kann ein Fernseher sein, ein PC, ein Tablet, ein Smartphone, ein Beamer, eine Stereoanlage, ein Kopfhörer … eigentlich jedes Gerät, das für die Ausgabe der entsprechenden Dateien geeignet ist. Welche Dateien es wiedergeben kann, hängt von der Art des Gerätes ab. Ein Kopfhörer hat durchaus gewisse Schwierigkeiten Fotos wieder zu geben, kann aber zum Beispiel den Ton von Filmen abspielen. Ein Bildschirm kann Filme wiedergeben. Wenn dieser Bildschirm aber keine Lautsprecher hat, dann kann er den Ton der Filme nicht abspielen.

Für MediaConnect muss ein Wiedergabegerät im Netzwerk ansprechbar sein. Und für diese Aufgabe werden Programme verwendet, die auf den entsprechenden Geräten laufen. Auf einem PC können zum Beispiel der Windows Mediaplayer oder das Programm XBMC diese Aufgabe übernehmen.

Ich bevorzuge für Medienserver und Wiedergabe auf dem PC das Programm XBMC. Dieses Programm erledigt die Aufgabe der Medienbereitstellung und Medienabspielung sehr zuverlässig und verursacht weniger Probleme als der normale Windows Mediaplayer.

Was ist MediaConnect nicht?

MediaConnect selbst ist kein Medienserver und verfügt nicht über einen Medienplayer. Mit anderen Worten: MediaConnect stellt keine Mediendateien zur Verfügung und es spielt auch keine Mediendateien ab. Es bedient sich lediglich der erreichbaren Medienserver und Wiedergabegeräte. Diese können durchaus auch auf dem eigenen Gerät installiert sein.

Perfekt - auch das ist MediaConnect nicht. Es funktioniert im Netzwerk des Programmierers ohne Probleme und es ist in der Lage jede seiner Mediendateien wiederzugeben. Allerdings ist meine Ausstattung beschränkt und die Art meiner Mediendateien nicht sehr vielfältig. Aus diesem Grund kann es natürlich sein, dass bestimmte Mediendateien nicht wiedergegeben werden, Medienserver Dateien auf eine Art zur Verfügung stellen, die MediaConnect (noch) nicht verarbeiten kann, Wiedergabegeräte nicht richtig gesteuert werden können … und so weiter. Es gibt viele Möglichkeiten, dass etwas schief gehen kann.

Deshalb wäre es sehr hilfreich, wenn mir Probleme unter zreptil@simatex.de mitgeteilt werden. Ich werde dann versuchen, die Probleme in den Griff zu kriegen.

Funktionen

Hauptbildschirm

Beim ersten Start von MediaConnect wird ein Bildschirm mit zwei Buttons angezeigt, die zunächst inaktiv sind. Zu diesem Zeitpunkt verschafft sich MediaConnect einen Überblick über die Geräte, die im WLAN verfügbar sind. Wenn Geräte gefunden wurden, werden die Buttons aktiv und es wird in Klammern angezeigt, wieviele Geräte der jeweiligen Art vorhanden sind.

Hier gibt es folgende Buttons:

Medienserver
Wiedergabegeräte
Favoriten

Der Button für die Favoritenliste wird nur angezeigt, wenn es Einträge in der Favoritenliste gibt. Wenn im Hauptbildschirm der Zurück-Button des Gerätes angeklickt wird, wird MediaConnect beendet.

Medienserver

Wenn der Button Medienserver berührt wird, öffnet sich die Auswahlliste der Medienserver. Hier kann man den Server auswählen, dessen Mediendateien angezeigt werden sollen. Hinter den Einträgen in der Liste ist ein Bildchen, das angibt, ob der entsprechende Medienserver online () oder offline () ist. MediaConnect speichert die gefundenen Daten eines Netzwerkes intern ab, so dass auch Server, die offline sind, in der Liste angezeigt werden können.

Mit dem Stern in der Titelzeile kann festgelegt werden, ob nur die favorisierten Medienserver angezeigt werden sollen () oder alle (). Es gibt inzwischen eine Menge an Geräten, die Medienservereigentschaften beitzen (Router, Programme unter Windows, vermutlich in Zukunft auch Kaffeemaschinen, Kühlschränke und WLAN-Lampen), die aber die Liste nur unnötig aufblähen würden, weil man dort keine Mediendateien gespeichert hat. Deswegen gibt es die Favoritenfunktion. Wenn das Sternchen leuchtet (), dann werden nur die Medienserver angezeigt, die auch ein leuchtendes Sternchen ihr Eigen nennen. Wenn es keinen favorisierten Medienserver gibt, werden auch bei leuchtendem Sternchen alle angezeigt.

Mit Berühren des Sternchens werden auf dem Bildchen zur Anzeige des Verbindungsstatus ebenfalls Sternchen eingeblendet. Diese kann man dann durch Berührung zwischen aktiv () und inaktiv () umschalten.

Wenn man einen Eintrag der Liste anklickt, gelangt man zur Liste der auf dem entsprechenden Server vorhandenen Medien.

Medienliste

In der Medienliste werden alle Medien angezeigt, die der entsprechende Medienserver zur Verfügung stellt. Oberhalb der Medienliste ist eine Navigationsleiste, die den Pfad zur aktuell angezeigten Liste beinhaltet. Vor dem Pfad steht ein Indikator, der anzeigt, ob der Medienserver zur Zeit verfügbar ist () oder nicht (). In dem Pfad kann man durch Berühren der Pfadteile direkt zu dem entsprechenden Ordner navigieren.

Vor jedem Eintrag in der Medienliste steht ein Bildchen, das anzeigt, ob es sich um einen Ordner () oder um eine Mediendatei () handelt.

Danach kommt der Titel des Eintrags. Die Grösse der Schrift in der Liste kann durch längeres Berühren eines Eintrags geändert werden. Es wird dann ein Schieberegler angezeigt, mit dem man die Schriftgrösse für die Liste regulieren kann. Die Farbe des Titels richtet sich nach der Art des Eintrags. Videodateien, die eine Auflösung von 1920 besitzen werden blau dargestellt. Das macht HD-Videos etwas auffälliger.

Wenn die Liste ausschliesslich aus Einträgen besteht, deren Titel nur ein Zeichen umfasst, dann wird ein Raster aus Buttons angezeigt. Das soll die Auswahl bei einer alphabetischen Ordnerstruktur erleichtern.

Hinter dem Titel stehen Informationen. Bei Ordnern ist das die Anzahl der bekannten Dateien, bei Musikdateien die Laufzeit, bei Fotodateien die Auflösung und bei Filmdateien die Auflösung und die Laufzeit.

Hinter den Informationen kommt bei Mediendateien, für die der Medienserver ein Bild zur Verfügung stellt, dieses Bild. Dahinter ist dann ein Favoritensternchen. Durch Berühren des Sternchen kann der Eintrag in die Favoritenliste aufgenommen oder aus dieser entfernt werden. Die Favoritenliste ist dann auf dem Hauptbildschirm über einen eigenen Button anwählbar.

Auf der linken Seite der Medienliste gibt es noch zwei Buttons. Der obere () navigiert eine Ebene höher. Das erreicht man auch durch Betätigen des Zurück-Buttons am Gerät selbst. Der untere () navigiert direkt zum Hauptbildschirm.

Wenn man einen Eintrag aus der Liste berührt, dann wird bei Mediendateien eine Liste der verfügbaren Wiedergabegeräte angezeigt und bei Ordnern die Liste mit dem Inhalt des Ordners befüllt.

Wiedergabegeräte

Wenn der Button Wiedergabegeräte berührt wird, öffnet sich die Auswahlliste der Wiedergabegeräte. Hier kann man das Gerät auswählen, das man fernsteuern möchte. Hinter den Einträgen in der Liste ist ein Bildchen, das angibt, ob das entsprechende Wiedergabegerät online () oder offline () ist.

Mit dem Stern in der Titelzeile kann festgelegt werden, ob nur die favorisierten Wiedergabegeräte angezeigt werden sollen () oder alle (). Wenn das Sternchen leuchtet (), dann werden nur die Wiedergabegeräte angezeigt, die auch ein leuchtendes Sternchen vorweisen können. Wenn es kein favorisiertes Wiedergabegerät gibt, werden auch bei leuchtendem Sternchen alle angezeigt.

Mit Berühren des Sternchens werden auf dem Bildchen zur Anzeige des Verbindungsstatus ebenfalls Sternchen eingeblendet. Diese kann man dann durch Berührung zwischen aktiv () und inaktiv () umschalten.

Wenn man einen Eintrag der Liste anklickt, gelangt man zur Fernsteuerung für das entsprechende Wiedergabegerät.

Favoriten

Die Favoritenliste soll die Navigation erleichtern und zeigt ebenso wie die Medienliste auch Medien und Ordner an. Hier wird zusätzlich noch der Pfad zu dem entsprechenden Eintrag angezeigt. Wenn man in der Liste einen Eintrag berührt, dann wird zu dem entsprechenden Eintrag in der Medienliste verzweigt. Dort kann man dann durch nochmaliges Berühren des Eintrags diesen an ein Wiedergabegerät senden oder andere Mediendateien starten.

Am rechten Rand ist zu jedem Eintrag ein Favoritensternchen zu sehen. Dieses ist dort, damit man einen Favoriten bei Bedarf von der Liste entfernen kann.

Fernsteuerung

Mit Hilfe der Fernsteuerung von MediaConnect kann man die Wiedergabe auf einem Gerät steuern und den Status sehen. Für die Steuerung sind sehr grosse Buttons vorhanden, die man auch als feinmotorisch Herausgeforderter ohne Probleme bedienen kann.

Auf der linken Seite gibt es einen Button für Pause () oder Abspielen (), je nach aktuellem Status der Wiedergabe. Auf der rechten Seite befindet sich ein Button für die Weiterleitung der Wiedergabe an andere Wiedergabegeräte (). Wenn man diesen berührt, erhält man wieder die Liste der Wiedergabegeräte, wobei diesmal auch ein lokaler Medienplayer angegeben werden kann. Welcher dann gestartet wird, hängt vom Betriebssystem ab.

Wenn für die aktuelle Mediendatei noch keine App zur Wiedergabe festgelegt wurde, dann wird eine Liste von verfügbaren Apps angezeigt, aus der man die gewünschte App auswählen kann.

Der Button zur Weiterleitung ist deaktiviert, wenn die aktuell abgespielte Mediendatei nicht über einen Server zur Verfügung steht (z.B. wenn die Datei lokal auf dem Wiedergabegerät liegt).

In der Mitte des Bildschirms wird das Bild angezeigt, das der Medienserver für die abgespielte Datei zur Verfügung stellt. Wenn man dieses berührt, kann man die Lautstärke regulieren. Es erscheint dann ein Kreis mit einer Prozentzahl in der Mitte. Diese gibt an, wie sehr die Lautstärke aufgedreht ist. Durch Wischen im Uhrzeigersinn kann man lauter drehen, durch Wischen in die andere Richtung leiser.

Am oberen Rand steht der Titel der aktuellen Mediendatei. Wenn diese MediaConnect schon bekannt ist, dann kann man durch Berühren des Titels direkt zu dieser Datei im Medienserver springen. Das ist zum Beispiel ganz hilfreich, wenn man eine Serie anschaut und die nächste Datei abspielen will.

Die Grösse der Schriftart des Titels lässt sich durch langes Berühren des selben verändern. Es erscheint dann ein Schieberegler, mit dem dieses bewerkstelligt werden kann.

Links neben dem Titel ist das allseits beliebte Favoritensternchen zu sehen (). Durch Berührung kann man dieses umschalten und so den aktuellen Titel auf die Favoritenliste setzen oder von ihr entfernen. Dieses Sternchen ist nicht vorhanden, wenn die aktuelle Datei nicht über einen Server verfügbar ist.

Unter dem Titel wird angezeigt, wie weit die Abspielung schon fortgeschritten ist. Die obere Zahl zeigt die aktuelle Position an. Diese wandert während des Abspielens nach rechts, wo die untere Zahl angibt, wie lange das gesamte Stück dauert. Die Abspielposition kann durch Berühren des oberen Bereichs verändert werden. Wenn man ihn berührt, dann ändert sich das Aussehen der Positionsanzeige. Links und rechts wird dann der aktuelle Wert angezeigt und der Strich wird durch einen dickeren Balken ersetzt. Wenn man den Finger wieder wegnimmt, dann wird die Positionsinformation an das Abspielgerät übermittelt.

Neu mit Version 1.4 Um genauer navigieren zu können, wird die Navigationsleiste in einen Zoom-Modus versetzt, sobald man die angezeigte Zeit berührt. Dann wird der Bereich der gesamten Navigationsleiste auf 5 Minuten festgelegt und man kann die Navigation feiner justieren. Die Farbe des Balkens ist dann etwas anders und bei der Zeit am Anfang der Navigationsleiste wird eine eckige Klammer vorangestellt, bei der Zeit am Ende der Leiste wird eine eckige Klammer an das Ende gestellt. So kann man gut erkennen, ob man gerade grob oder fein navigiert.

Aufgrund der Kommunikation mit dem Wiedergabegerät kann es bei der Anzeige und bei der Steuerung zu Verzögerungen kommen.

apps/mediaconnect/help.txt · Zuletzt geändert: 2013/05/08 11:28 von Andreas Perlitz